Projekt: Kunststoffe und Polymere (2)

 

Radikalische Polymerisation von Styrol
   
Geräte: Chemikalien:
Reagenzglas
Stativ, Muffe, Klemme
Heizplatte (oder Magnetrührer mit Heizplatte), Waage
Becherglas mit Wasser (als Wasserbad)
Messzylinder 10ml und 50ml, Glasstab
Thermometer, Holzklammer, Pasteurpipette
Härtepaste (Xi, O)
Styrol (Xn)
 
Schutzbrille
Durchführung:
Zunächst muss man die Temperatur eines Wasserbads auf circa 80°C bringen. Danach gibt man 10ml Styrol sowie 2g Härterpaste in ein Reagenzglas und stellt dieses in das Wasserbad (in das Stativ einspannen). Mit dem Rührstab sollte das Gemisch vorsichtig umgerührt werden. Nun muss man die Temperatur 20 Minuten lang bei 80°C halten. Anschließend setzt die Reaktion ein welche sich durch heftiges Aufwallen erkennbar macht.
 
Beobachtung:
Bei der Reaktion entsteht ein leicht blasiger Stoff
 
Entsorgung:
Der hergestellte Kunststoff kann zusammen mit dem Hausmüll entsorgt werden.
 
Aufgaben:
1. Zeichne einen sinnvollen Ausschnitt des Polystyrols!
2. Handelt es sich um einen Duroplasten oder Thermoplasten? Begründe!
3. Suche in deinem Schulbuch nach der Strukturformel des Benzoylperoxids!

Zu den Lösungen der Aufgaben und der Erläuterung

 

© 2001-2005 [Chempage.de] – Michael Müller – michael.mueller@rwth-aachen.de http://www.chempage.de

Aktuelles | Buchtipps: Chemie | Disclaimer | Impressum | Kontakt | Newsletter | Shop | Startseite