Phenolharz

Abkürzung: PF
Dichte 1,40g/cm³
Abbildung:
.
physikalische Eigenschaften: Der Kunststoff ist nur in dunklen Farben herzustallen. Die Gebrauchstemperatur von Phenolharzen liegt zwischen 100 und 160ºC.
chemische Eigenschaften
Phenolharz ist gegenüber von Säuren, Laugen, Ölen, Benzin und chlorierten Kohlenwasserstoffen beständig. Der Kunststoff ist jedoch gegen starke Säuren und Laugen empfindlich.

Polymer bilden vernetzte Strukturen.
Brennprobe: PF brennt mit heller, rußender Flamme und erlisch nach dem Entfernen der Zündquelle. Beim Verbrennen wird ein Phenolgeruch freigesetzt.
Verarbeitungsverfahren: Phenolharze werden vorallem durch Pressen und Spritzgießen verarbeitet.
Anwendungen: Der Kunststoff wird zur Herstellung von hitzebeständigen und elektroisolierten Griffen für Töpfe und Bügeleisen verwendet. Außerdem verwendet man es zum Herstellen von Aschenbechern, Knöpfen und Hartpapier.

 

© 2001-2005 [Chempage.de] – Michael Müller – michael.mueller@rwth-aachen.de http://www.chempage.de

Aktuelles | Buchtipps: Chemie | Disclaimer | Impressum | Kontakt | Newsletter | Shop | Startseite