Parmanganat-Fontäne

Versuch: AC 046
Zeitaufwand: 15min
       
Geräte: Chemikalien:

● Reagenzgläser

● Spatel

● Kaliumpermanganat

● verd. Schwefelsäure

● Kaliumoxalat

   
Sicherheitshinweise:
Kaliumpermanganat (KMnO4) O Xn N R: 8-22-50/53 S: 2-60-61
Schwefelsäure (H2SO4) C R: 35 S: 26-30-36/37/39-45
Kaliumoxalat (K2C2O4) Xn R: 21/22 S: 2-24/25
   
 Durchführung:
Es wird eine 5%ige Kaliumoxalat-Lösung hergestellt (im Reagenzglas) und mit etwas verd. Schwefelsäure angesäuert. Anschließend wird ein kleiner Kristall Kaliumpermanganat zugesetzt.
   
Entsorgung
Schwermetall-Abfall
   
 Beobachtung:
Beim Absinken zieht der Kristall eine feine violette Spur, welche schnell wieder verschwindet. Am Boden des Reagenzglas reagiert das Kaliumpermanganat unter Gasentwicklung. Die Gasblasen reißen kleine Mengen der Kaliumpermanganat-Lösung mit. Es entsteht der Eindruck von violetten Fontänen.
   
 Erläuterung:
Kaliumpermanganat reagiert mit Oxalsäure in saurer Lösung zu farblosen Mangan(II)-Ionen. Bei der Oxidation des Oxalat wird Kohlenstoffdioxid freigesetzt. Die Reaktion kann durch Mangan(II)-Ionen katalysiert werden. Da diese bei der Reaktion auch gebildet werden nimmt die Reaktionsgeschwindigkeit zu:

2 KMnO4 + 5 H2C2O4 + 3 H2SO4 → 2 MnSO4 + 10 CO2 + K2SO4 + 8 H2O

   
 weiterführende Informationen:
Versuchsskript