Briggs-Rauscher-Reaktion

Versuch: AC 057
Zeitaufwand: 60min
       
Geräte: Chemikalien:

● Magnetrührer

● Magnetrührkern

● 3 Bechergläser (150 mL)

● Standzylinder

● Wasserstoffperoxid 30%

● Kaliumjodat

● Malonsäure

● Mangan(II)sulfat Monohydryt

● Schwefelsäure

● lösliche Sträke

   
Sicherheitshinweise:
Wasserstoffperoxid (H2O2) C O R:34 S:3-26-36/37/39-45
Kaliumjodat (KIO3) O Xi R:8 S:17
Malonsäure (1,3-Propandisäure; C3H4O4) Xn R:22-37/38-41 S:26-36/39
Mangan(II)-sulfat (MnSO4) Xn N R:48/20/22-51/53 S:22-61
Schwefelsäure (H2SO4) C R:35 S:26-30-36/37/39-45
Stärke keine Angaben
   
 Durchführung:

Es müssen drei Lösungen hergestellt werden. Die erste Lösung besteht aus 41 mL Wasserstoffperoxid und 100 mL dest. Wasser. In einem weiteren Becherglas werden 4,3 g Kaliumjodat in 80 mL Wasser gelöst und mit 0,5 mL konz. Schwefelsäure versetzt. Die Lösung wird anschließend bis auf 100 mL aufgefüllt. Die dritte Lösung besteht aus 1,6 g Malonsäure und 0,34 g Mangan(II)-sulfat. In einem weiteren Becherglas werden 0,3 g Stärke in 10 mL heißem Wasser gelöst und der Mangan(II)-sulfat-Lösung beigesetzt.

Die Lösungen werden in einem Standzylinder zusammengegeben

   
Entsorgung
Neutralisieren und in den Schwermetallabfall.
   
 Beobachtung:
Die anfänglich farblose Lösung färbst sich langsam gelb und wird dann schlagartig blauschwarz. Anschließend wird die Lösung wieder farblos. Der Vorgang widerholt sich mehrmals.
   
 Erläuterung:
Die Briggs-Rauscher-Reaktion ist eine komplexe Reaktionskaskade aus Gleichgewichten. Sie basiert auf einem Gleichgewicht zwischen Iodid, Iodat und Iod. Sie lässt sich durch das folgende Schema beschreiben:

   
 weiterführende Informationen:
Versuchsskript