Glimmspan-Probe

 
Chemikalien: Skizze:
KMnO4 2g
Geräte:
Reagenzglas
Zahnstocher oder Schaschlikspieß aus Holz
 
Durchführung:
Zunächst füllt man 2g Kaliumpermanganat in ein Reagenzglas. Dieses wird über dem Bunsenbrenner erhitzt. Nach einigen Sekunden hält man einen glühenden Holzspieß in das Reagenzglas.
Beobachtung Bild:
Sobald sich der glühende Holzspieß im mit Sauerstoff gefüllten Kolben befindet entzündet er sich wieder.

 

 

 

 

 

 

Glimmspan

Erklärung/ Auswertung

Die Glimmspanprobe ist ein Nachweis für Sauerstoff. Natürlich würde man einen wie oben beschriebenen Versuch in der Praxis nicht durchführen. Erhält man jedoch bei einer chemischen Reaktion ein Gas, so kann man mit Hilfe von verschiedenen Nachweismethoden das entstandene Gas qualitativ bestimmen. Dazu fängt man das Gas mit Hilfe eines Kolbenprobers auf. Anschließend kann man die Glimmspannprobe durchführen.

Der glühende Span entzündet sich wieder, da die Oxidation des Holzes (Verbrennung) durch die hohe Konzentration Sauerstoff beschleunigt wird.

Glimmspan-Probe

 

© 2001-2005 [Chempage.de] – Michael Müller – michael.mueller@rwth-aachen.de http://www.chempage.de

Aktuelles | Buchtipps: Chemie | Disclaimer | Impressum | Kontakt | Newsletter | Shop | Startseite